Home
Ueber uns
Meine Taubenrassen
Schlaganlage
Pflege   Training  Aufzucht
Events  Aktuell  Links
Gästebuch
 



Sie sind auf meiner alten Homepage gelandet. Versuchen sie bitte noch einmal unter www.hochflugtauben.ch  oder www.hochflugtauben.ch/wp  Besten Dank!


Willkommen in meiner kleinen Welt der Wiener-Hochflugtauben

Mit den folgenden Seiten möchte ich, vor allem meinen Freunden und Bekannten, oft Laien in Sachen Hochflug-Taubenzucht, aufzeigen, welche Faszination mein Hobby mit Wiener-Tauben in sich bergen kann.


Einen Flug rassiger Wiener-Hochflieger bei ihrem einzigarten Flugspiel zu beobachten, möchte ich mit dem Genuss einer feinen Mahlzeit und eines Glases edlen Weines vergleichen.
                        








Unglaublich!
 
                                         
                                      
Nur -  jeder der ebenfalls vom Flugtaubenvirus befallen ist, wird meiner Aussage zustimmen!                                                                                                

Peter Berger  


________________________________________________________________________________________


Wiener Hochflieger                                                                                                                           

Sie Sind für mich der Inbegriff rassiger Hochflugtauben überhaupt. Was lässt das Herz eines Hochflieger-Liebhabers höher schlagen, als einen echten Wiener-Hochflugtaubenstich mit 30 und mehr Tieren, am blauen Himmel zu beobachten?

Welche Tauben können sich mit ihnen messen? In der Rasse des Aufstiegs und im reissenden, zackigen, angeborenen Flugstil. Die immer wiederkehrenden kippenden Wendungen des ganzen Pulks auf die eine oder die andere Seite. Ohne einen Kreis fertig zu beschreiben wechseln meine Wiener Hochflieger sofort wieder auf die andere Seite in eine Achterlinie. Oft sind ihre Wendungen so eng, dass sich der ganze Taubenschwarm wie eine Jagdfliegerstaffel auf den einen Flügel stellen muss. Dies alles in einer Perfektion wie von Geisterhand kommandiert. Erreichen die gut trainierten Wiener Hochflieger unter optimalen Bedingungen die oberste Höhe, in der sie oft nur noch mit einem guten Feldstecher auszumachen sind, glitzert und funkelt die Gruppe wie eine Hand  voll fein geschliffener Brillanten. Mal die Sonne reflektierend, hell aufleuchtend, dann wieder dem Auge entschwindend in’s Blau des Himmels, oder in den Schatten der Wolken, eintauchend.
Von unseren Wiener-Hochflugtauben dürfen wir keine Marathonleistungen erwarten. Zu kräftezehrend ist ihr Flug. Immer wieder werden Flugzeiten von 4 und mehr Stunden genannt, was in mir den Verdacht erweckt, dass es sich hier nicht mehr um die reinrassigen, echten Vollblut-Wiener Hochflieger handeln kann. Und, wer hat schon noch die Zeit und Geduld, stundenlang in den Himmel zu schauen.

Leider, ich muss es halt erwähnen, kann die Stimmung, die ich vorgehend beschrieben habe, nur noch selten genossen werden. Wie wir Hochflugtauben-Kenner wissen, werden gut begonnene Flüge , durch die in den letzten Jahren extrem vermehrt auftretenden Wanderfalken, jäh abgebrochen. Gleichwohl erfüllt es mich ab und zu mit Stolz, wenn sich nach den mörderischen Attacken, alle Tauben wieder wohlbehalten im Schlag einfinden. Allerdings bis Jungtauben diese Wendigkeit und Reife erreicht haben, enden doch Dutzende Jungtiere in den Fängen des eleganten, schnellen Räubers.

Zum Glück wird, wer von Kindesbeinen an mit dem „Wiener-Tauben-Virus“ befallen wurde, seine Passion nicht so schnell wieder los. Hoffen wir, dass die Natur diese Raubvogel-Ueberbestände, auch zum Wohle der natürlichen Vogel-Populationen wieder selbst regulieren wird!





Wiener Hochflieger schwarz
nicht mehr in meinem Besitz


0.1 2012 Zucht

Neuer Absatz

1.0 Hellstorch 2013


1.0 altösterreichischer Kiebitz blau 2006



Kiebitze gehämmert und blau



Tricolore!






 

 

 
Top